Septemberfest in Carrara

Septemberfest in Carrara

Jedes Jahr findet das alljährliche Septemberfest in Carrara statt. Wie schon vor ein paar Tagen berichtet, gibts es hier bayerische Köstlichkeiten, inklusive gezapftes Bier aus Ingolstadt. Die hier sonst so schwierig zu erhalten Lebensmittel wie Rotkohl, Schweinshaxe und Kartoffelsalat gibt es dann in diesen zehn Tagen en masse. Außerdem wird ganz viele bayerische, aber auch deutsche Volksmusik gespielt und die Italiener amüsieren sich köstlich und singen kräftig mit.
Und nicht zu vergessen der Leitspruch des Septemberfestes „I poccali in alto! …PROST!“

Veröffentlicht von

Giulia

Mein Name ist Giulia, ich bin Fotografin, Weltenbummlerin, Bloggerin und Design-Liebhaberin. Ich schaue mir die Welt auf meine ganz eigene Weise an und halte sie fest.

5 Gedanken zu „Septemberfest in Carrara“

  1. @ Jonas
    Also von einem Pendant in Ingolstadt habe ich bisher noch nichts gehört, aber ich glaube, das wäre auch nicht so lustig… Denn das Septemberfest hat schon was ziemlich unreales für mich. Die bayerische Kapelle marschiert in Carrara, Italiener die den Schuplattler versuchen, alle deutschen Frauen im Dirndl und die Männer in Lederhosen… ist schon wirklich amüsant.
    Der Leitspruch heißt: „Die Krüge in die Höhe“
    Danach wird dann auch immer „Ein Prosit, ein Prosit…“ angestimmt. Und die ganzen Italiener singen mit, aber keiner versteht, was er da wirklich singt.

    @ Sebastian
    Das Bier ist schon ganz lecker. Gutes deutsches Bier halt!

    Nachtrag! Der Tipp von einem echten Bayer! Das heißt.“Die Krüge hoch!“

  2. Hawedere 🙂 i ho me af dei seit’n veriert. Ned schlecht des ganze. Im übrigen heußt des „Die Krüge hoch“ aber is e wurscht. Alles klar bei dir ? Liebe Grüße Claudia & Daniel

  3. @Claudia & Daniel
    Na wer hat sich denn da auf meiner Seite verirrt? Das freut mich aber!
    Dann werd ich das natürlich sofort korrigieren. Also die Krüge hoch 😉
    Wie gehts euch denn im schönen Bayern?
    Haben uns ja leider verpaßt letztes Wochenende… aber das holen wir bestimmt bald mal nach.
    Dann sende ich ganz liebe Grüße über die Alpen…
    Bis bald, hoff ich doch mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.